Scharf wie Chili

Chili

Die Minnie in ihrem Mini
ist scharf wie roter Chili,
der Weisse ist ein flottes Cabrio,
der Schwarze endet weit überm Knie.

Es flitzt ein weisses Cabrio Mini
durch die Kurven so flott,
am Steuer sitzt die scharfe Minnie,
die ist im schwarzen Mini so hot.

Hot und flott ist die Minnie,
so scharf sind ihre Kurven,
mit ihrem weissen Mini Cabrio
ist sie im schwarzen Mini schnell da.

Scharf wie roter Chili
ist die Minnie îm Mini im Cabrio,
sie lebt und fährt mit Vollgas
rasant ihre Kurven durch die Kurven.

Doch eines Tages war eine Kurve
zu scharf für die scharfe Minnie
im schwarzen Mini im weissen Cabrio,
da war es aus und vorbei im nu.

Jetzt klebt die Minnie im Mini
an einem Baum mit ihrem Cabrio,
alle drei ziemlich zerknittert,
nicht mehr scharf und flott
sondern kaputt und tot.

(c) Mike Denoth

Advertisements
Veröffentlicht unter Dies+Das | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Mord in La Paz

Darkness

Ein blauer Ford Mustang
auf einer staubigen Strasse in Chametla,
darin eine Familie mit Baby,
jung und unbeschwert
unterwegs zum Strand in La Paz
an einem Freitag im August.

Die Sonne glüht vom Himmel
auf die verbrannte Erde Mexikos,
als aus dem Nichts Schüsse knallen.
Die Fenster des Fords bersten,
Kugeln zerfetzen Frau und Mann,
das Auto kracht in eine Baum,
unverhofft zu Ende ist der Traum.

Das Kartell gibt,
doch es vergibt nie,
das Kartell nimmt
sich alles und jeden,
ob beteiligt oder nicht,
gnadenlos und sinnlos.

(c) Mike Denoth

PS: Inspiriert durch den Artikel Innocent Victims of the Narco War in BCS gelesen im Blog Borderline Beat

Veröffentlicht unter Crime Time | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Lustpost

Airmail

Heute kam ein Brief per Luftpost
darin war von Dir ein Kuss
womit sich entpuppte diese Post von Dir
als Lustpost auf seidenem Papier.

Käme nicht dieser Kuss von Dir
per Lustpost im lila Couvert
wäre der Frust gross bei mir.

(c) Mike Denoth

Veröffentlicht unter Liebe+Triebe | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Inge mit der scharfen Klinge

Klinge

Inge war ihr Name,
sie war nicht die Hellste,
schon gar nicht die Schönste,
ihr Charme war herb
und ihre Witze meist derb,
sie war sehr wählerisch
aber sonst nicht zimperlich,
ihre Art war nicht die Feine,
scharf war nur ihre Zunge,
leider nicht die Beine.

Hugo hiess der Glückliche,
der Inges Herz eroberte,
wenn auch nur für kurz,
das Wie blieb sein Geheimnis,
doch schon bald entpuppte sich
der Mann als Langeweiler,
deshalb verging Inge die Lust
und sie machte Schluss:
mit Konsequenz und Hinterlist
stiess sie ihm ein Messer in die Brust.

(c) Mike Denoth

Veröffentlicht unter Crime Time | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

In deinen Augen

Eyes

In deinen Augen
sehe ich den Schnee der Anden
funkeln im gleissenden Sonnenlicht.

In deinen Augen
spiegeln sich die Farben von Marrakesch
genauso wie das Silber von Granada.

In deinen Augen
verschmilzt das Azur der Karibik
mit dem Orange der Savanne.

In deinen Augen
schillert ein Regenbogen
mit Diamanten um die Wette.

In deinen Augen
erhellt der Mond über dem Pazifik
den Strand von Santa Monica.

In deinen Augen
reflektiert sich dein innerer Glanz
und lässt mich mit dir strahlen.

In deinen Augen
sehe ich die Welt
die du bist für mich.

(c) Mike Denoth

Veröffentlicht unter Liebe+Triebe | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Unsinn des Lebens

Retinitis|Solaris

Schon auf den Beginn hast du keinen Einfluss,
kannst dir Erzeuger, Planet, Kontinent nicht aussuchen,
vom Zeitpunkt ganz zu schweigen,
in den du hineingeboren wirst ohne deinen Willen.
Du wirst nicht gefragt,
musst es dafür ein Leben lang ausbaden.
Leben, das ist der Weg in den Tod,
auf dem jede Kurve die letzte sein kann,
du weisst nur nicht wann,
auch das wird dir nicht gesagt.
Während du auf das Ende wartest,
versuchst du die Leere zu füllen mit etwas,
das man Sinn nennt und doch sinnlos ist.
Bis der elektrochemische Prozess in deinem Gehirn,
den man Bewusstsein nennt, einfach aufhört,
alles vorbei ist und du verschwindest,
restlos und für immer.
Als hätte es dich mit deinem Leben nie gegeben.

Leben – davor und danach und dazwischen gibt es nichts,
ausser dem grossen Nichts.

(c) Mike Denoth

PS: Inspiriert durch die Association des Maîtres de Rien von Dieter Meier, entdeckt durch diesen Blogbeitrag von Milena Moser.
PPS: Unsinn macht oft den meisten Spass!

Veröffentlicht unter Dies+Das | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Schicksal eines Schlampenschleppers

Schlampenschlepper

Ein Strassenkreuzer steht auf der Strasse
und macht sich Gedanken über die Schlampen,
die er abschleppt so dann und wann
vor die Bar zum Champagner tanken.

Doch selten es ihm die Damen danken,
lassen sich zwar schleppen bis sie wanken,
halten ihn sonst für einen Deppen,
zahlen nicht einmal das Tanken.

Muss er auch immer draussen warten
tut er sie nicht ungern schleppen,
die Prallen genauso wie die Ranken,
bis diese sich hingeben in weichen Betten.

Nicht nur das Tanken haben sie gemeinsam,
der Schlitten und die Schlampen:
irgendwann wird der Schlepper abgeschleppt,
doch landet er auf dem Schrottplatz statt im Bett.

(c) Mike Denoth

Veröffentlicht unter Dies+Das | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen